News

WATERKOTTE - PHOTOVOLTAIK UND HYPRID-KOLLEKTOREN

News >>

Waterkotte
 

Photovoltaik und Hybrid-Kollektoren

Waterkotte präsentiert neue Photovoltaik-Produkte und Solarpakete. Waterkotte konzentriert sich hier auf Ein- und Zweifamilienhäuser. Die Photovoltaik-Produkte bestehen aus polykristallinen Modulen von Schott-Solar, kombiniert mit hochwertigen Marken-Wechselrichtern.

Selbstverständlich bietet der Spezialist für Erneuerbare Energien seinen Partnerinstallateuren bei der Auslegung die notwendige Unterstützung. So leisten die technischen Berater Hilfe bei der Dimensionierung von Photovoltaik-Systemen durch das Zeichnen von Dachbelegungsplänen und Schaltbildern und suchen die angepassten Wechselrichter mit einer eigenen Planungssoftware aus.

 

Alternativ empfiehlt Waterkotte auch Hybrid-Module, also gekühlte Photovoltaik-Elemente. Konzepte dieser Art realisieren die Werksingenieure derzeit mit Schwabenhaus: Der Fertighaus-Anbieter startete im Oktober vergangenen Jahres eine Verkaufsoffensive für sogenannte „Euro-Energieplushäuser“. Im Zentrum dieser Objekte, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen, steht ein Erdreich-Wärmepumpensystem. Diese Konfiguration erweiterten die Gebäudetechniker mit Hybridabsorbern auf dem Dach sowie mit einer Wechselrichter/Batterielösung zur Erhöhung des Eigenverbrauchs.

Das namentliche „Energieplus“ resultiert aus dem Hybrid „PV-Therm“. Der entstammt einer Entwicklung des Solarzentrums Allgäu. Der Kollektor bemüht sich um Kompensation von gleich zwei „Verlusten“ der photovoltaischen Stromerzeugung. Bekanntlich und erstens verlieren PV-Module mit zunehmender Arbeitstemperatur an Leistung, je 1 °C Anstieg etwa 0,5 Prozent. Deshalb durchströmt eine Wärmeträgerflüssigkeit die Stahlpaneele unterhalb des Absorbers, kühlt die Zellen, erhöht so die Stromproduktion und liefert thermischen Ertrag. Die gewonnene Wärme fließt in den Trinkwasserbereiter, in die Heizung oder in das Erdreich als Speicher.

Bei einer Oberflächentemperatur von 80 °C lässt sich das Kombimodul mit 12 °C kaltem Wasser auf 20 °C abkühlen. Dies bedeutet eine Leistungssteigerung bis 30 Prozent. Kollektorleistung 550 Wp/m2

In das Erdreich deshalb, weil zweitens der PV-Ertrag in der Regel dann am höchsten ist, wenn kaum thermischer Bedarf besteht, nämlich in der sommerlichen Mittagssonne. Als Ausweg konserviert das System die überschüssige Solarstrahlung für eine spätere Nutzung: Sie schiebt sie über die Vertikalsonden der Waterkotte DS ins Erdreich als Zwischenpuffer. Später darf sich die Wärmepumpe hier bedienen. Diese Schaltungsvariante gehört mit zum Standard der erheblich erweiterten Regelungsstrategie, die der Mikro-Controller der Wärmepumpen aus dem Ruhrgebiet neuerdings anbietet und die ab sofort serienmäßig in allen Modellen integriert ist.

Nicht nur die Fertighäuser von Schwabenhaus will Waterkotte auf diese Art energieautark machen. Für das Kollektorsegment ist der Anbieter dabei, einen eigenen Vertrieb aufzubauen.

 

www.waterkotte.de

Last changed: Mar 19 2012 at 08:48

Back
RSS NEWS FEED - Brunner Installationen Fieberbrunn